Prag

Essen und Trinken in Prag: Diese tschechischen Spezialitäten musst Du probieren!

30 Apr 19

Wenn Du deine Pragreise planst, wirst Du sicher nicht nur an die vielen Sehenswürdigkeiten denken, die auf dich warten, sondern auch an tschechische Spezialitäten wie das berühmte Bier, stimmts? Das ist aber noch nicht alles was an kulinarischen Köstlichkeiten auf dich wartet: nebst dem Bier und anderen traditionellen Getränken ist auch das Essen in Prag eine Entdeckungsreise wert.

Die tschechische Küche hat viele Highlights zu bieten und wird morgens beim Frühstücken, mit warmen deftigen Hauptgerichten zum Mittagessen, Süßspeisen und Süßigkeiten beim Kaffeetrinken um die Nachmittagszeit in den wunderschönen Prager Cafés, sowie abends in der Bierstube zelebriert. Sie ist alles andere als kalorienarm und sehr fleischlastig.

Ohne noch viele Worte zu verlieren: Hier kommt unser Guide zu den Prager Spezialitäten!

Tschechische Süßigkeiten

Du magst Süßes und kannst einfach die Finger nicht davon lassen? Dann wird dein Trip nach Prag dich ganz bestimmt begeistern und du solltest dir ein bisschen Platz im Koffer für ein paar süße Mitbringsel reservieren.

Wie in vielen europäischen Ländern, die einst zum Austro-Ungarischen Reich gehörten, gibt es auch in der tschechischen Republik und damit auch in Prag eine gepflegte Kaffeekultur, mitsamt den dazugehörigen prunkvollen historischen Cafés sowie einem Hang zu Süßigkeiten, Schokolade und Süßspeisen. Wenn Du schon einmal in Wien ein wenig Zeit verbracht hast, kannst Du dir schon einmal eine Vorstellung davon machen was dich auch in Prag erwartet.

In den prager Cafés kannst Du die beste heiße Schokolade mit Sahne und die aufwendigsten und feinsten Torten genießen!

Wenn Du nach dem Café noch nicht genug Süßigkeiten gegessen hast, findest Du außerdem einige Chocolaterien in der Innenstadt, in denen du handgeschöpfte Schokoladenspezialitäten probieren kannst.

Solltest Du während deiner Tour durch die Stadt Hunger oder zumindest noch mehr Lust auf Süßes bekommen, wirst Du sicher auch noch eine andere traditionelle Süßigkeit und ein mittlerweile traditionelles Streetfood in Prag kosten wollen: Trdelník (oder kurz: Trdlo) mit Eiscreme. Wenn Du schon einen Tag in Prag warst, sind dir ganz bestimmt schon mehrere Straßenecken aufgefallen, an denen diese gewundenen und in Zucker oder Mandeln gewälzten Hörnchen verkauft werden.

Die Trdlo werden über offenem Feuer gebacken und werden dann, wenn sie abgekühlt sind, meist ganz frisch mit Eiscreme befüllt. Das gibt es wirklich nur in Prag!

Prag, die Stadt der historischen Cafés

Wenn schon Cafékultur in Prag genießen, dann aber richtig! Es gibt ein paar wirklich beeindruckende historische Cafés in der Stadt, von denen wir dir empfehlen mindestens einmal in einem etwas konsumiert und die herrschaftliche Atmosphäre genossen zu haben.

Um dir einen Tipp für eines der besten und ältesten Cafés in Prag zu geben stellen wir dir das Café Louvre vor, welches schon seit 1902 in der Národnístraße 22 geöffnet jeden Tag aufs Neue seine Pforten öffnet. Seine elegante Atmosphäre hat schon Größen wie Franz Kafka und Albert Einstein fasziniert.

Das Café Louvre war überhaupt früher ein sehr begehrter Treffpunkt für Schriftsteller, die hier ihre Schriftstellerzirkel gründeten. Heute wird es vor allem zum Frühstück bzw. Brunch besucht. Sein Charme wird auch dich unweigerlich in seinen Bann ziehen! Unser Tipp: die Torten und der Cappuccino mit Amaretto sind hier unter der Stammkundschaft sehr begehrt.

Außerdem zu empfehlen ist das seit 1884 bestehende historische Café Slavia mit wunderbarem Blick auf die Prager Burg, welches Du gegenüber dem Nationaltheater findest.

Credits photo = prazskacokolada.cz
 

Tschechische Hauptgerichte: Von Knödeln, Braten und Rotkraut

Die Prager Hauptgerichte sind typisch für die gute tschechische Küche und wie schon erwähnt sehr deftig und fleischlastig – und unglaublich lecker! Es sei dir gesagt, dass man, ähnlich wie bei uns zuhause, traditionell früh gegen 12 Uhr zu Mittag isst. Das Mittagessen ist auch die Hauptmahlzeit des Tages – zum Abendessen, dass auch schon zwischen 18 und 19 Uhr stattfindet, gibt es eher leichte Sachen und vor allem eigentlich nur kalte Küche, begleitet von einem guten Bier, wenn es die Gemütlichkeit zulässt.

Demnach sind auch in einer Metropole wie Prag die Restaurants abends schon relativ früh wieder geschlossen, Du solltest also deine Sightseeingtour nicht allzu lange ausdehnen und das Abendessen vergessen.

Also: zum Mittagessen kann man sich in Prag richtig gehenlassen. Hier schon einmal ein Ausblick auf die typischen tschechischen Hauptgerichte. 
Wenn Du etwas wirklich Typisches ausprobieren möchtest, empfehlen wir dir unbedingt zuerst einen leckeren Schweinebraten mit Knödeln und Rotkraut zu nehmen. Das heißt dann auf tschechisch „Vepřo-knedlo-zélo“ – ein Zungenbrecher, aber Du wirst das Wort sicherlich irgendwo hören und kannst es dann kopieren.

Auch kommst Du nicht um einen guten Lendenbraten mit Schmand und den allgegenwärtigen Knödeln („Svíčková na smetaně a knedlíky“) herum.
Unter den Braten findet man auch häufig Wild mit Preiselbeeren
Unter den Knödeln wirst Du auf zwei Sorten in Prag treffen: die böhmischen Knödel, die in Scheiben geschnitten und meist mit einem Schuss Bratensoße darüber serviert werden, und die uns mehr bekannten runden Knödel.

Gulasch steht auch noch ganz oben auf der Spezialitätenliste Prags. 
Bevorzugst Du vegetarische Speisen statt Fleisch, hast Du weit weniger Auswahl, kannst aber, wenn Du Käsefan bist, den so genannten Quargel bestellen. Das ist ein ganz typischer und kräftiger Sauermilchkäse aus der tschechischen Republik.

Süßspeisenspezialitäten der tschechischen Küche

Es ist zwar eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, aber Du solltest nach dem Braten unbedingt noch Platz für eine der herrlichen tschechischen Süßspeisen haben!

Allen voran sind hier die Buchteln zu nennen, die mit Pflaumen- oder Quarkfüllung und mit einer warmen Vanillesoße serviert werden. Buchteln sind übrigens Hefeteigklöße, also nicht unbedingt leicht. Du wirst aber ganz sicher ein großer Fan der Buchteln werden, wenn Du sie noch nicht kennst.

Unter den anderen berühmten Süßspeisen, nicht weniger schwer als die Buchteln, wirst Du noch den Palatschinken – eine Art Pfannkuchen – die ebenfalls pfannkuchenartigen Liwanzen und die mit Pflaumenmuß gefüllten Powidtascherln aus Kartoffelteig entdecken können.

Überhaupt benutzt die tschechische Küche sehr gerne Pflaumen oder Pflaumenmuß für die Zubereitung der Nachspeisen. Lecker sind Pflaumen doch auf jeden Fall!

Zum Abschluss dieses deftigen Mittagessens empfehlen wir dir als Verdauungshilfe noch einen typischen tschechischen Kräuterlikör namens Becherovka.

Was kostet Essen in Prag?

Wenn es um den Preis für all die Schlemmereien geht, kannst Du dich glücklich schätzen: Du wirst viel essen, aber die Restaurants und Bierstuben in Prag sind relativ günstig und werden dich daher nicht so viel kosten wie zuhause.

Tschechisches Bier im Biergarten und Bierkeller

Hast Du geglaubt, wir schließen diesen Artikel ab, ohne auch nur ein Wort über tschechisches Bier verloren zu haben? Das Bier in Prag, hier „pivo“ genannt“, gehört einfach dazu! Weltweit sind ein paar seiner Marken unter Bierkennern bekannt: Budweiser Budvar und Pilsner Urquell allen voran.

In der Stadt kannst Du eigentlich immer beim Essen ein typisches Bier bekommen. Wir empfehlen dir, ein frisch gezapftes Bier direkt in einem der Biergärten oder in einem Bierkeller zu genießen.

Ein guter Ort dafür ist zum Beispiel die älteste Brauerei Prags (mit Restaurant) U Fleků! Die Atmosphäre in diesem historischen Gebäude ist wirklich urig und man fühlt sich fast wie an einer mittelalterlichen Tafelrunde. Ja, man könnte sagen, dass dieses Lokal mit eine der Hauptattraktionen in Prag und damit ein absolutes Muss ist.

Worauf wartest du?

@plushostels

keyboard_arrow_down
  • PLUS Berlin
  • PLUS Florence
  • PLUS Prague
calendar_today
calendar_today
Menschen
remove_circle_outline add_circle_outline
Buch arrow_forward